Unsere Leistungen und Therapien von A bis Z

Akupunktur

Die aus der traditionellen chinesischen Medizin stammende Technik der Akupunktur funktioniert durch Einstechen feiner Nadeln in Akupunkturpunkte.

Dies ist ein alternativer Weg zur Behandlung vieler Krankheitsbilder sowie zur Verbesserung und Stabilisierung chronischer Leiden. Die Einnahme von Medikamenten kann durch Akupunktur reduziert und in günstigen Fällen ersetzt werden. Der behandelnde Arzt benötigt für die Akupunkturbehandlung eine Zusatzausbildung.

Typische Einsatzgebiete sind:
Kopfschmerzen, Wirbelsäulenleiden, Lendenwirbelsäule, Kreuzschmerzen, Arthroseschmerzen, Gonarthrose, Gelenkschmerzen, Sportschäden, Muskelverspannungen, Sehnenreizungen, Allergien und anderes mehr.

Arthrosetherapie

Bei Arthrose (Knorpelverschleiß im Gelenk) werden in unserer Praxis verschiedene Therapien angeboten. Unsere Behandlungskonzepte beinhalten neben der Therapieauswahl auch Beratung zur Lebensgestaltung mit Arthrose, um eine Verschlechterung aufzuhalten.

Anerkannte Therapien sind hier:
Trigon-Signal-Therapie, Eigenblutbehandlung, Infiltrationen mit entzündungshemmenden Substanzen, wie naturheilpflanzliche Präparate und/oder Hyaluronsäure.

Arthrosevorsorge

Die Arthrosevorsorge (Prävention) sieht eine Beratung zur präventiven Lebensgestaltung vor, um einem Knorpel- und Gelenkverschleiß vorzubeugen. Vorsorge empfiehlt sich beispielsweise bei familiärer Häufung oder bei Ausübung spezieller Sportarten.

Wir bieten auch Therapien bei Anfangsbeschwerden an. Hier empfehlen sich beispielsweise die Installation naturheilpflanzlicher Präparate und/oder Hyaluronsäure und die Trigon-Signal-Therapie.

Weitere Therapien (siehe Athrosetherapie) helfen, eine Verschlechterung der Arthrose aufzuhalten.

Atlastherapie

Die Atlastherapie nach Arlen ist eine manuelle Behandlungsart, für die in unserer Praxis besondere Termine reserviert werden.
Der behandelnde Arzt benötigt für die Anwendung der Atlastherapie eine Zusatzausbildung für erwachsene Patienten sowie eine spezielle Weiterbildung für die Behandlung bewegungsgestörter Säuglinge und Kinder. Nach neurokinesiologischer Untersuchung ist der Kern der Behandlung eine Impulssetzung am ersten Halswirbel, der Atlas genannt wird. Behandelt werden neuromotorische Störungen sowie Schmerzzustände des Bewegungssystems. Die Wirkung zielt neurophysiologisch auf den Muskeltonus, das Gleichgewichtssystem, das Schmerzempfinden, die Beseitigung von Blockierungen sowie die Eigenwahrnehmung.

Krankheitsbilder sind beispielweise:

KISS-Syndrom, Tonusassymetriesyndrom (TAS), Schiefhals, Gesichtsskoliose, Säuglingsskoliose, Schreibabys, 3-Monatskoliken, Schräglagendeformität, Entwicklungsverzögerung, Haltungsstörungen, Aufmerksamkeitsstörungen, skeletto-muskuläre Dysbalance, Bettnässen, Sprachstörungen, Down Syndrom, Dyskinesien, Infantile Zerebralparese, Hemiplegie, Diplegie, Tetraplegie, Spastik.

Beratung

Für Beratungen vergeben wir in unserer Praxis besondere Termine.

Häufige Themen sind beispielsweise die Weiterbetreuung nach unserer Behandlung oder praktische Beratung, wie Sie Behandlungserfolge sichern können, beispielsweise durch Übungsanleitungen für zu Hause.

Weitere Themen, zu denen wir Sie beraten, sind:

Geplante Operationen, Bewertung von Fremdbefunden (Röntgen-/ CT- oder MRT-Bilder etc.), sportliche Eignungen, Antritt von Therapien, Vorsorgetherapien, sozialmedizinische Belange und alles, wofür auch eine zweite Meinung hilfreich ist.

Chirotherapie

Die Chirotherapie ist eine manuelle Behandlungsweise, durch die ein erfahrener Orthopäde oft schnell Hilfe und Linderung herbeiführen kann. Wir behandeln auch Kinder chirotherapeutisch.

Der behandelnde Arzt benötigt für die Anwendung der Chirotherapie eine Zusatzausbildung.

Mobilisierende Techniken

helfen bei Gelenkblockaden an Wirbelsäule und Armen und Beinen, bei Muskelverspannungen, Funktionsstörungen wie Schwindelzustände, Tinnitus, Hörstörungen und Ohrenschmerzen, Schluckbeschwerden.

Hüftsonografie

Die Hüftsonografie wird mit Ultraschalltechnik durchgeführt und ist daher frei von Strahlenbelastung und völlig schmerzlos. Der behandelnde Arzt benötigt für die Hüftsonographie eine Zusatzausbildung.

Säuglinge werden meist vom Kinderarzt zur Sonografie geschickt, wenn der Verdacht einer Hüftreifungsstörung besteht. Die betroffenen Säuglinge werden auch neurokinesiologisch untersucht.

Eine sofort eingeleitete Frühbehandlung ermöglicht gute Heilungserfolge, da die Hüften von Neugeborenen eine enorme Nachreifungstendenz aufweisen.

Kinderorthopädie

Kinderorthopädie ist ein Spezialgebiet, das sich mit angeborenen oder erworbenen Erkrankungen des Bewegungsapparates bei Kindern, Jugendlichen und Heranwachsenden befasst.

Besondere Behandlungs- und Untersuchungstechniken unserer Praxis finden Sie unter den Stichpunkten Atlastherapie und Sono­grafie Säuglingshüfte.

Krankheitsbilder in der Kinderorthopädie sind beispielsweise:
Hüftfehlstellungen, Fußfehlformen wie Sichelfuß, Knick-Senk-Plattfuß oder auch Klumpfuß, X- und O-Beinfehlstellungen, Beinverkürzungen, Beckenschiefstellungen, Wirbelsäulenfehlstellungen (Haltungsschwäche, Haltungsverfall, skeletto-muskuläre Dysbalance, Skoliose, Morbus Scheuermann, muskulärer Schiefhals/Torticollis etc.), Gelenk- und Knochenentzündungen, Stoffwechselstörungen, Weichteil- und Knochentumore, Spastiken.

Klassische Orthopädie

Unser Therapiekonzept schließt neben der klassischen Orthopädie, die sich mit der Prävention, Erkennung und Behandlung der Erkrankungen der Stütz- und Bewegungsorgane beschäftigt, auch eine ganzheitliche Sicht der Diagnostik und Therapie mit ein.

Nicht nur angeborene oder erworbene Erkrankungen, Unfälle oder Sportverletzungen, auch Stress oder sonstige psychische Belastungen können zu massiven körperlichen Beschwerden führen.

Unsere Praxisschwerpunkte kurz zusammengefasst:

  • – Erkrankungen der gesamten Wirbelsäule, einschließlich Bandscheibenvorfälle
  • – Erkrankungen der Gelenke
  • – Erkrankungen der Sehnen und Bänder
  • – Kopfschmerzen und Migräne
  • – Angeborene und erworbenen Anomalien des Bewegungsapparates, auch Fuß- und Zehendeformitäten
  • – Die gesamte Kinderorthopädie, einschließlich der Säuglingshüftsonografie
  • – Verletzung von Knochen und Bändern
  • – Sportmedizinische Probleme
  • – Muskulär bedingte Beschwerden, Myofasziale Schmerzen
  • – Psychosomatische und sozialmedizinische Probleme
Lasertherapie

Die Lasertherapie arbeitet mit gebündeltem Licht, das auch in tiefere Gewebeschichten eindringen kann.

Die Stimulation durch Laser beeinflusst das Schmerzempfinden positiv und wirkt darüber hinaus entzündungshemmend, stoffwechselanregend und abschwellend. Eine Sitzung dauert etwa 10 Minuten und verläuft schmerzfrei.

Gute Ergebnisse liefert diese Therapie bei folgenden Erkrankungen:
Sehnenreizungen- und entzündungen, Sehnenansatzbeschwerden, Muskel- und Muskelsehnenübergangsbeschwerden, Muskelverspannungen, Zerrungen, Schleimbeutelentzündungen, Tennisarm, Golferellenbogen, Schultersehnenreizung, Handsehnen- und Gelenkreizungen, Fußsehnen- und Zehengelenkreizungen, Patellareizungen, Schienbeinkantenreizungen, Fersenschmerz vor allem bei Kindern, Wachstumsfugenschmerz, Kniescheibenschmerz.

Operationen

Wenn Operationen notwendig werden, bietet der Facharzt für Orthopädie-Unfallchirurgie diverse Eingriffe an, die ambulant im Rot-Kreuz Krankenhaus und stationär im Maingau Krankenhaus durchgeführt werden.

Sie erhalten in unserer Praxis vorab eine Beratung sowie Aufklärung über Risiken und Anschlussbehandlung.

Das Operationsspektrum umfasst unter anderem:
Arthroskopische Operationen des Knies (Gelenkspiegelung), Sehnen- und Bandverletzungen (z.B. Achillessehne, Kreuzband, Sprunggelenk), Hüft- und Kniegelenkersatz (Endoprothese), Behandlung von Knochenbrüchen, Metallentfernungen, Weichteiloperationen (Schleimbeutel, Ganglion, Defekte, Narbenkorrektur), Nervenkompressionssyndrom (Carpaltunnelsyndrom etc.), Sehnenscheidenerkrankungen (z.B. Springfinger), Dupuytren’sche Kontraktur und weitere Indikationen.

Massagebett

Auf dem 37 Grad warmen Wasserbett wird eine Tiefenmassage mittels Wasserstrahl durchgeführt, der durch eine flexible Kunststoffmatte in wählbaren Stärken arbeitet.

Die wohltuende Kombination von Wärme, Wasserstrahl und Extensionsmassage eignet sich bei verschiedenen Beschwerden:
Muskelverspannungen, Rückenbeschwerden und Bandscheibenschäden, Gewebsschwäche, Fibromyalgie-Syndrom.

Bei wiederholter Anwendung können Erfolge erzielt werden wie: Stoffwechsel-Aktivierung, Verbesserte Durchblutung der Haut, der Muskulatur und der inneren Organe, venöse und lymphatische Entstauung, reflektorische Linderung von Schmerzzuständen.

Neuraltherapie

Neuraltherapie ist die Behandlung von chronischen oder akuten Beschwerden. Durch Injektion von Lokalanästhetika, mitunter unter Beimischung eine entzündungshemmenden Präparates wie Kortison oder Traumeel wird die natürliche Selbstheilung wirksam unterstützt und teilweise überhaupt erst ermöglicht.

Die entspannende, entzündungshemmende und durchblutungsfördernde Wirkung setzt nachhaltige Heilungsprozesse in Gang, nicht nur bei akuten Beschwerden, sondern gerade auch bei chronischen Krankheitsbildern.

Röntgen (digital)

Unsere Praxis kooperiert mit der Radiologischen Praxis im Nachbarhaus. Erforderliche Röntgenaufnahmen werden dort digital durchgeführt. Dies hat den Vorteil einer geringeren Strahlenbelastung.

Die digitalen Röntgenbilder sind sofort auf unserem Computer abrufbar, werden bei uns bearbeitet und gespeichert.

Eine Röntgenuntersuchung kann zeitnah insbesondere knöcherne Strukturen abbilden und z. B. Formveränderungen, Fehlstellungen und Verschleiß zeigen.

Schmerztherapie

In der Schmerztherapie gibt es den schulmedizinisch-klassischen Ansatz sowie alternative Konzepte. Wir arbeiten in unserer Praxis oft mit einer Kombination von beidem. Der behandelnde Arzt benötigt für die Schmerztherapie eine Zusatzausbildung.

Therapiemöglichkeiten sind hier:
Infiltrationen in die Muskulatur, die Gelenke oder an die Sehnen, Neuraltherapie, Atlastherapie, Chirotherapie, Wasserbettmassage, Tapeverbände, Triggerpunktakupunktur, Stoßwellen Behandlung, Lasertherapie, Trigon-Signal-Therapie, Akupunktur, Eigenblutbehandlung.

Sonografie

Die Ultraschalltechnik (Sonographie) unterstützt die Diagnosefindung ohne Strahlung und liefert zeitnahe Untersuchungsergebnisse. Sie ist deshalb auch für Kinder gut geeignet.

Im Gegensatz zum Röntgen können in einer Sonografie auch dynamische Prozesse dargestellt werden.

Sportmedizin

In unserer Praxis werden sportärztliche Untersuchungen für Freizeit- und Breitensportler ebenso wie für Leistungssportler durchgeführt.

Wir behandeln akute Verletzungen und langfristig erworbene Schädigungen.

Gute Erfolge haben wir hier auch mit alternativen Therapien, wie der Stosswellentherapie, beispielsweise bei Tennis- oder Golferellenbogen, der Trigon-Signal-Therapie bei akuten Verletzungen oder der Lasertherapie bei entzündlichen Prozessen.

Wir informieren Sie auch über weiterführende Rehabilitations­maßnahmen.

Stoßwellentherapie

Diese moderne Therapieform arbeitet mit Schallwellen, die in unserer Praxis in zwei verschiedenen Techniken eingesetzt werden: Die fokussierte Stoßwellentherapie, bei der Stoßwellen gebündelt und punktgenau eingesetzt werden, und die radiale Stoßwellentherapie, bei der sich mittels eines Prallkörpers die Stoßwellen kugelförmig ausbreiten.

Ziel ist es, schmerzleitende Nerven zu beeinflussen und körpereigene Reparaturmechanismen zu aktivieren.

Welche Technik zum Einsatz kommt, entscheidet der Facharzt, der die weitgehend schmerzlose Behandlung selbst durchführt. In der Regel sind 3 bis 5 Sitzungen nötig, um eine anhaltende Schmerzlinderung oder sogar Beschwerdefreiheit zu erreichen.

Folgende Einsatzgebiete kommen für diese Therapien in Frage:
Tennisellenbogen, Golferellenbogen, Fersensporn, Achillessehnenbeschwerden, Patellasehnenbeschwerden, Sehnen- und Muskelreizungen an Schulter, Hüfte, Knie, Ober- und Unterschenkel, akute Sportverletzungen, verzögerte Bruchheilung, Pseudarthrose.

Trigon-Signal-Therapie

Eine weitere alternative Therapieform, die Beschwerden im Bereich Gelenke und Wirbelsäule lindern kann, ist die Trigon-Signal-Therapie.

Pulsierende elektromagnetische Signale beeinflussen hier positiv die Stoffwechselvorgänge und stimulieren dadurch den natürlichen Heilungsprozess. Eine Behandlung dauert jeweils 50 Minuten, sie ist schmerzfrei, Nebenwirkungen sind nicht bekannt.

Da diese Therapieform die körpereigene Regeneration anregt, ist sie zur Schmerzlinderung bei akuten Verletzungen wie auch bei langfristig entstandenen Krankheitsbildern geeignet:
Gelenk- und Rückenproblemen an gesamter Wirbelsäule, Hände, Füße, Knie-, Hüft-, Ellenbogen-, Schultergelenke, alle Sehnenansatz- und Sehnenbeschwerden, Arthrosebeschwerden, rheumatische Gelenkentzündungen (Arthritis) und Knochenabbauerkrankungen (Osteoporose), Sport- und Unfallverletzungen, Unfallfolgen wie z.B. Brüche und Zustand nach Sprunggelenksverletzungen und Bänderverletzungen.

Vorsorge

Manche Probleme sind vorhersehbar, eine präventive Lebensweise kann helfen, diese zu vermeiden oder zu verzögern.

Vorsorge auf dem Gebiet der Orthopädie umfasst viele Bereiche: Familiär häufig auftretende Erkrankungen oder belastende Lebensumstände können vorsorgende Konzepte interessant machen.

Dies betrifft Themen wie:
Arthrose, Überlastungen oder Fehlbelastungen in Sport und Beruf, angeborene Fehlstellungen im Kindes- und Jugendalter, Wachstum, Steigerung der Leistungsfähigkeit, beispielsweise im Sport.

Unsere Praxis